Yamaha PW-ST Tuning

Veröffentlicht von Tobias am

Yamaha brachte im Modelljahr 2020 den PW-ST-Antrieb als Nachfolger des PW-SE neu auf den Markt.

Der PW-ST ist um etwa 100g leichter geworden als sein Vorgänger PW-SE und besitzt erstmals einen Neigungssensor. Es gibt neben der 4 Unterstützungsstufen ECO+ / ECO / STD / HIGH nun eine zusätzliche Automatik-Stufe, bei der der Antrieb je nach Fahrsituation selbst eine passende Unterstützungsstufe auswählt. Auch soll der Motor beim Anfahren am Berg die Leistung besser dosieren können um ein Durchdrehen des Hinterrads oder einen Wheelie zu verhindern.

Wie auch bei den anderen Yamaha-Motoren PW-X, PW-SE, PW-TE erfolgt auch beim PW-ST die Kommunikation zum Display über einen CAN-Bus. Auch werden dieselben Displays eingesetzt. Aktuell gibt es die Displays A, C und X die problemlos untereinander umgerüstet werden können. Allerdings ist dabei darauf zu achten, dass das Display zum Modelljahr Ihres Bikes passt, da Yamaha ab Modelljahr 2019 die Kommunikation angepasst hat. Zudem wurden die Steckverbinder am Motor für das Display „gedreht“. Bis Modelljahr 2018 war der Steckverbinder am Motor weiblich, jetzt ist er männlich.

Verfügbare Yamaha-Displays

Verbreitung

Der PW-ST-Antriebe wird auch im Modelljahr 2022 von vielen Bike-Herstellern eingesetzt:

  • Hibike
  • Winora
  • Lapierre
  • Ghost
  • Raymon
  • Gasgas

Tuning

Unserer Erfahrung nach ist dieser Motor ideal für ein Tuning geeignet. Der Motor besitzt keine „Manipulationserkennung“ wie die Bosch-Antriebe.

Unser Tuningmodul für den PW-ST ist für den Festeinbau unter der Motorabdeckung gedacht und bietet folgende Funktionen:

  • Automatische Initialisierung, nach dem Einbau sofort betriebsbereit.
  • Das Tuning lässt sich über die Pfeiltasten am Bedienteil ein- bzw. ausschalten.
  • Die Abregelgeschwindigkeit lässt sich nach dem Einschalten über die Pfeiltasten im Bereich 25 – 45km/h frei einstellen. Der zuletzt eingestellte Wert wird gespeichert.
  • Das Tuning ist nach dem Einschalten des Bikes immer ausgeschaltet.
  • Einstellung eines „softeren Abregelverhaltens“ möglich (Dynamikmodus). Das sonst sehr abrupte Abregeln am Geschwindigkeitslimit wird dadurch deutlich abgemildert.
  • Individueller Aktivierungscode einstellbar
  • Anpassung des Radumfangs möglich.
  • Jederzeit korrekte Anzeige der Geschwindigkeit, der zurückgelegten Strecke, sowie der Durchschnitts- und Maximalgeschwindigkeit.
  • Restreichweitenberechnung berücksichtigt bei aktivem Tuning neben dem Ladestand des Akkus und der gewählten Unterstützungsstufe auch den aktuellen Fahrstil / Akkuverbrauch.
  • Korrekter Gesamtkilometerstand des Bikes auch nach Ausbau des Tuningmoduls, da die Kilometer in der Motorsteuerung vom Tuningmodul nachgeführt werden.

Neben dem PW-ST ist das Modul auch für den PW-SE, PW-X, PW-X2 und PW-TE-Antrieb geeignet. Es spielt dabei keine Rolle, aus welchem Modelljahr der Motor stammt. Das Tuning erkennt dies automatisch und konfiguriert sich entsprechend.

Das Modul können Sie unter folgendem Link in unserem Shop kaufen:
http://www.volspeed.de/VOLspeed-E-Bike-Tuning-Yamaha-PW-X-V3

Kategorien: Yamaha