Bereits 2021 stellte Yamaha auf der Leitmesse Eurobike den neuen PW-X3 Motor als Nachfolger des PW-X2 vor. Im Vergleich zum Vorgänger wurde der Motor deutlich kleiner. Stolze 20% weniger Volumen hat der PW-X3 und auch 10% weniger Gewicht. Insbesondere durch das geringere Volumen lässt sich der Motor nun optisch deutlich unauffälliger in den Rahmen integrieren. Der PW-X2 wurde ja häufig weniger liebevoll als „Hängebauchschwein“ bezeichnet, da der Motor sehr weit nach unten hing. Das ist beim PW-X nun nicht mehr der Fall. Die Bikes haben dadurch im Vergleich natürlich auch eine deutlich höhere Bodenfreiheit.

Yamaha PW-X3 im Haibike All Trail 7

Allerdings wurden 2021 und 2022 kaum Bikes mit diesem Motor ausgeliefert. Lediglich von Giant wurde dieser Motor bereits kurz nach der Vorstellung auf der Eurobike im Reign E+ als „Syncdrive Pro2“ ausgeliefert. Hierfür gibt es bereits seit Anfang 2022 ein VOLspeed-Modul mit bislang durchweg positiven Kundenrückmeldungen.

Giant verbaut den Motor aber mit eigener Software und eigenen Displays, so dass dieses Modul nicht mit dem originalen PW-X3 kompatibel ist, der jetzt nach und nach in immer mehr Bikes verbaut ist. Ab dem 20.1.2023 ist nun auch dafür ein Tuning verfügbar, das VOLspeed für Yamaha PW-X3 V3 mit der Artikelnummer 1253. Das Modul erscheint gleich zur Markteinführung als Version 3, da alle Funktionen des Moduls exakt identisch zu unserem VOLspeed für den Yamaha PW-X, PW-X2, PW-ST, PW-SE und PW-TE V3 sind und die Software größtenteils davon übernommen wurde.

VOLspeed für Yamaha PW-X3 V3 (P/N 1253)

Vor ziemlich genau 5 Jahren kam übrigens mit einem Tuning für den PW-Motor das erste VOLspeed-Tuning-Modul auf den Markt und im Laufe der Zeit gesellten sich immer wieder neue Module für die Yamaha-Motoren mit verbessertem Funktionsumfang oder für neue Motortypen hinzu. In folgender Auswahlhilfe finden Sie die aktuell verfügbaren Module. Das für Ihren Yamaha-Motor passende Modul können Sie damit ganz einfach ermitteln. Ist am Bike das „LCD“ oder „LED“ Display verbaut, ist das Bike zweifelsfrei mit dem PW-Motor ausgestattet, auch wenn dieser Motor teilweise von einzelnen Bike-Herstellern anders bezeichnet wurde. Bei Display A, C oder X muss man zur Auswahl des passenden Moduls nun mit dem Erscheinen des PW-X3 zusätzlich überprüfen, welcher Motor im Bike verbaut ist, da das Modul für den PW-X3 andere Anschlussstecker besitzt.

Übersicht VOLspeed-Module für Yamaha-Antriebssysteme

Schon zur Markteinführung 2018 konnten die ersten VOLspeed-Module mit einigen Alleinstellungsmerkmalen glänzen. Es waren die erste Tunings, bei denen man das Speed-Limit über das Bedienteil am Bike frei einstellen konnte. Auch der Dynamikmodus, verantwortlich für ein sanfteres Abregeln des Motors beim Erreichen des Speed-Limits, war einzigartig. Auch heute noch ist es nicht selbstverständlich, dass man das Limit frei einstellen kann und eine Funktion zum sanften Ausschleichen der Motorunterstützung am eingestellten Limit sucht man bei anderen Modulen vergebens. Man sollte diese Funktionen nicht unterschätzen, da sich gerade durch das „leichte“ anheben des Speed-Limits der Stromverbrauch noch in Grenzen halten lässt und die Reichweite nicht zu stark leidet als bei der vollständigen Aufhebung der Begrenzung.

Das neue Modul für den PW-X3 bietet aber noch ein bisschen mehr. Es ist hier auch möglich den Radumfang um +/- 10% anzupassen um eine genauere Geschwindigkeitsanzeige und Wegmessung zu erreichen, sollte der im Motor hinterlegte Radumfang nicht exakt zur Bereifung passen. Auch ist es möglich einen persönlichen Aktivierungscode festzulegen.

Eine Ausführliche Produktbeschreibung finden Sie in unserem Shop:
https://www.volspeed.de/VOLspeed-E-Bike-Tuning-fuer-Yamaha-PW-X3-V3

Die Betriebsanleitung können Sie hier herunterladen:
https://www.volspeed.de/WebRoot/Store25/Shops/83313866/6383/7008/1C90/B132/FF22/0A0C/6D0E/B6BE/1253_BA_D_Rev0_VOLspeed_Yamaha_PWX3_V3.pdf

Folgendes Video zeigt den Einbau und die Bedienung an einem Haibike AllTrail 7

Kategorien: Yamaha